Ortsverband Bindlach

 

Stärkeantrinken am 07.01.2016
Ristorante & Pizzeria "San Marino"; Bindlach


Bock auf die Zukunft - im Glas und mental - demonstrierte der CSU Ortsverband beim heurigen Stärkeantrinken

Ortsvorsitzender Klaus-Dieter Jaunich freute sich, dass die CSU auch heuer mit einem gut besuchten Stärkeantrinken ins neue Jahr starten konnte. "Die im November veranstalteten After-Work-Partys haben viel Zuspruch erfahren und am 11. März werde man mit dem Starkbierfest sicher wieder einen Kracher landen", sagte Jaunich.

Landrat Hermann Hübner zeigte sich zufrieden, dass von der Regierung jetzt auch in Bindlach in der St. Georgen Straße eine verträgliche Lösung zur Unterbringung von Flüchtlingen gefunden wurde. Auch der Landkreis Bayreuth habe da ein hartes Jahr hinter sich, berichtete Hübner. Mit einer Senkung der Kreisumlage wolle man den Gemeinden entgegenkommen.


"Bei Müll nichts Neues, die Müllgebühren bleiben gleich", so der Landrat.

Berthold Just, Fraktionsvorsitzender der CSU im Bindlacher Gemeinderat, zeigte die in der Gemeinde anstehenden Projekte auf und forderte ein präziseres und schnelleres Vorankommen. "Bei weiterhin guter Zusammenarbeit aller Fraktionen wird uns das auch gelingen", sah er sich überzeugt. Und er ergänzte ironisch: "Leider sehr zum Ungefallen der Presse, der es lieber wäre, wir würden uns ordentlichen zoffen".

Beim Thema Brauereihof sei man sich in der CSU-Fraktion einig, dass die Revitalisierung der denkmalgeschützen Häuser stets Teil eines Entwicklungskonzepts bleiben soll.

Gemeinderat Helmut Küfner, einer der zwei Naturschutzbeauftragten der Gemeinde Bindlach, gab einen Überblick über die anstehenden Naturschutzmaßnahmen im Gemeindegebiet.

 


Sprachen beim Stärkeantrinken beim CSU-Ortsverband Bindlach:
(v. li.): CSU-Ortsvorsitzender und 2. Bürgermeister Klaus-Dieter Jaunich, Fraktionsvorsitzender Berthold Just, Landrat Hermann Hübner und der Naturschutzbeauftragte Gemeinderat Helmut Küfner.